unnamed (1).jpg

Verena Lohner

Samstag 10 Uhr - Improvissazione mit die Nudäl

Dauer 6 Stunden

Workshopsprache: deutsch

Level: Alle Level

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram

Improvissazione mit die Nudäl - WS3

Entdeckungäsreisä durche körrpärrlicheh Möhgelichekeitäne

 

Unser Körper ist der einzige, den wir vorerst in diesem Leben haben.

Veranda Impronelli lädt dazu ein, den eigenen (Bühnen-) Körper samt der Sinne und des Intellekts mit viel Bewegung, Spaß und Freundlichkeit zu erfahren. Ihn in Deinem Tempo und entsprechend Deiner Möglichkeiten und Wünsche bewusst zu erkunden und entwickeln.

Wir sehen uns an, wie Raum, Umgebung und aktuelle Verfassung im Bühnenspiel zusammenwirken können.

Und wir entdecken, wie das Wechselspiel – ob bewusst oder unbewusst - zwischen verschiedenen Körpern zum Tragen kommt.

Dieser Workshop beleuchtet den dreidimensionalen Körper im endlosen Raum als Heimat unserer Persönlichkeit und motiviert zum positiven Umgang mit jedem Körper. Inspiriert u.A. von umwerfenden Bewegungspionier*innen wie Pina Bausch und Julie Henderson, vom schönen Boxer Muhammad Ali, dem besonnenen Läufer Haile Gebrselassie, der fantastischen Künstlerin Frida Kahlo und der umsichtigen

Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner.

 

#Body-Positivity & Mind-Positivity.

More about Verena

ist fasziniert von Parallelwelten und Mikrokosmen – ob diese sichtbar oder verborgen sind. Diese Faszination zeichnet sich auch in ihrem Werdegang ab: Studium und Arbeit Im Theater und Forschungslabor, im Museum und im Boxring, in Dax- Unternehmen und im Brennpunktviertel. In Handwerkstätten und auf Gletschern. In Deutschland und Städten und Wildnis auf der ganzen Welt.

Sie vereint leidenschaftlich ihre Mittel als Schauspielerin, Clown und Coach und entwickelt damit Stücke, Formate und Methoden, denen sie zugrunde legt, dass wir hinterfragen anstatt hörig zu empfangen. Im finnischen Praxisbuch „The Art of making Mistakes” schreibt sie über die gestalterische Macht des Fehlermachens. In interdisziplinären Projekten wie „Beyond Text – Arts based research“ ist sie im praktischen Austausch mit Menschen auf der ganzen Welt. In Hamburg lebt und läuft sie an der Elbe und leitendes Mitglied am Theater Steife Brise.

 

There’s more to the picture than meets the eye. Neil Young